Arribo: Mexiko!

Panorama DFDa bin ich nun, in Mexiko Stadt. Gefuehlt (und auch reel)  ist es Sommer hier bei tagsueber etwa 26 Grad Celsius und das tut mal so richtig gut. Alles hat ganz wunderbar geklappt: Abreise, Transfer, Ankunft. Untergekommen bin ich anfangs in einem kleinen Hostel in Condesa, ein eher junger und entspannter Stadtteil. Das Hostel liegt direkt neben dem riesigen Park „Bosque de Chapultepec“, das war absolut so geplant, die erste Unterkunft naemlich in einem entspannten Umfeld zu waehlen.

HostelIMG_5015Strassenimpressionen aus CondesaIMG_4973IMG_4972Am ersten Tag geht’s gleich frueh morgens nach ner kalten Dusche ab nach draussen, die Gegend und den Park erkunden. Die Polizisten am Eingang gruessen freundlich und laecheln mich an. Wie die sowieso hier alle ganz schoen freundlich sind und viel leacheln. Das gefaellt mir gut. Ausserdem ist die Grundgeschwindigkeit hier eine  – im Vergleich zu Hamburg bzw. Deutschland – recht langsame, was mir ebenfalls gut passt. Das liegt zum einen wahrscheinlich an der Mentalitaet der Einwohner, zum anderen ist es wohl der Lage der Stadt geschuldet, ueber 2.200 Meter ueber Normal Null liegt sie, das macht die Luft ziemlich duenn und auch sehr trocken. Ich schwing mich also in die lokale Geschwindigkeit ein und fuehle mich damit ziemlich wohl. Insgesamt ist es hier recht einfach, zurecht zu kommen. Mit ein paar Brocken Spanisch (meine Kenntnisse sind zwar schon etwas eingerostet, doch es geht von Tag zu Tag besser) oeffnet sich hier schnell Tuer und Tor und Herz der Mexikaner und es gibt immer wieder angenehme oder lustige Begegnungen auf der Strasse, die wohlwollend und freundlich sind. Wie zum Beispiel dieser Spass mit den Muellmaennern, die mir den „Pollo bicyclado“ erst schoen in Szene setzen zum fotografieren, dann haben wir alle gelacht.

pollo bicicladoA propos Pollos: Die Mexikaner stehen total auf Haehnchen und an jeder Ecke gibt es einen Broiler-Braeter. Das ist mir aber eine Spur zu hart und sieht auch nicht wirklich lecker aus. Kein Bild!

Der Park ist toll, inmitten dieser riesigen, chaotischen und lauten Stadt erstmal etwas Gruenes sehen und entspannt ankommen.

IMG_4975IMG_4976Ich finde das „Audiorama“, ein kleiner abgegrenzter Teil des Parkes, in dem Boxen stehen und entspannte Musik laeuft, sozusagen die „Chill-Area“. Rein da und erstmal die NYTimes aus dem Flieger fertig lesen. Ich bin in Mexiko! Die Sonne scheint und es ist warm! Schon geil wie schnell das geht.

IMG_4977Weiter geht’s durch den Park auf den Berg, auf dem das Schloss Chapultepec steht und jetzt ein Museum fuer mexikanische Geschichte beherbergt. Die Aussicht ist einzigartig und so bekommt man einen guten Ueberblick uerber die Sadt, was sehr praktisch ist. Das Museum ist auch ganz huebsch, man ist aber relativ schnell durch. Ich kann mir trotzdem gut vorstellen, wie die alten Herrscher und Fuersten hier auf den riesigen schwarz-weis gekachelten Balkonen bei dem Ausblick damals so ihre Feste feierten.IMG_4978IMG_4638IMG_4985IMG_4984Nun spaziere ich in Richtung kuenstliche Seen (das ganze Ensemble erinnert doch stark an den Central Park in New York), durch von Volksfestcharakter gesaeumten WegenIMG_4986und den Botanischen GartenIMG_4988IMG_4987hin zum Ausgang und den Hochhaeusern, die ich vom Schloss aus gesehen habe. Das scheint das Bankenviertel zu sein und auf einem zentralen Kreiseverkehr steht die Unabhaengigkeitsstatue.

IMG_4990

Wer muss hier auch an die Gold-Else aus Berlin denken?
So langsam fuehrt mich der Spaziergang nach einem kurzen Regenschauer (dem ersten seit 2 Monaten! Ob ich den wohl aus Hamburg mitgebracht habe? Hoffentlich nicht!) zurueck ueber die Calle HamburgoIMG_4992

zum Hostel. Nach sieben Stunden auf den Fuessen kann ich auch so langsam nicht mehr. Dort angekommen gibt es Abendessen mit Bier im hosteleigenen Imbiss. Der Koch kommt auf mich zugestuermt – er weiss, das ich aus Hamburg komme – weil sein bester Kumpel aus Hamburg kommt und er die Stadt liebt, das will er mir einfach mal sagen. Hach, small world! Guter erster Tag. Buenas noches amigos!

2 Gedanken zu „Arribo: Mexiko!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.